WERDE JETZT TEIL UNSERES STARKEN TEAMS

Auch in unseren Männermannschaften suchen wir jederzeit Verstärkung.

FSV Eintracht Glindow / 1. Männer

Vordere Reihe von links nach rechts:

Alex Lukas, Bryan Schauksdat, Niklas Karalus, Till Heinrich, Patrick Plöhn, Sebastian Diehl, Daniel Koschinsky,

Lars Simon, Erik Brandt, Aaron Haupt

 

Hintere Reihe von links nach rechts:

Bernd Hix (Team-Manager), Chris Lachmann (Mannschaftsbetreuer), Dennis Jüngling, Kim Holland, Bate Bofana, John Hermsdorf, Christian Zander, Marcel Huth, Nico Seide, Laszlo Kovacs, Malte Kempf, Peter Franke, Edgar Hecht (Trainer), Christian Jäger (Co-Trainer)

 

 

 

 

Es fehlen:

Bianka Schauksdat (Zeugwartin), Louis Geske, Erik Gottschalk, Paul Stodolny, Maximilian Bodenstab, Benjamin Kasper, Till Kobold & Gregor Lohse

Trainer & Co-Trainer

Trainer:
Edgar Hecht

 

Co-Trainer:

Christian Jäger

 

Trainingszeiten

Dienstag:

19:00 Uhr bis 20:30 Uhr


Donnerstag:    

19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Kontaktmöglichkeiten

Fon: 
0172-3091220

 

E-Mail: 
erste@fsv-eintracht-glindow.de

19.06.16

Ein herzlichen Dankeschön geht an die immer wieder fleißigen Fotografen Herrn Feller und Herrn Huth. Schön das wir die Bilder nutzen dürfen! Falls wir jemanden vergessen haben zu erwähnen, BITTE unbedingt melden!

EINTRACHT GLINDOW vs Lindower SV Grün-Weiß 10:1 (5:0)

Landesklasse Staffel West 2018/2019

Auch das zweite Heimspiel in der neuen Spielklasse gewannen die Eintracht Fussballer. Und dies auf eine Art & Weise, die schon sehr beeindruckend war!


Ziel & Matchplan sahen vor, den Tabellenletzten, der trotz des letzten Ranges in der Tabelle, über eine tolle Offensive verfügte, von Beginn an unter Druck zu setzen, ihn zu Fehlern zu zwingen & die sich bietenden Chancen mit Konsequenz zu nutzen.


Fazit: Aufgabenstellung erfüllt, Note EINS, setzen!


Bereits in der zweiten Minute hatte Bodenstab die erste Chance, er jagte den Ball aus knapp sieben Metern allerdings überhastet in die Wolken.

Nur sechzig Sekunden später machte es Simon besser. Er kontrollierte einen langen Schlag von Keeper Geske gekonnt, narrte noch einen Gegenspieler und schloß trocken ab.

1:0 Glindow (3. Minute)! So etwas nennt man wohl einen Start nach Maß...


Die ersten zwanzig Minuten kann man getrost als ausgeglichen bezeichnen. Noch ahnte wohl niemand, welchen Verlauf diese Partie noch nehmen sollte. Die Gäste hatten in der 18. Minute sogar die gute Möglichkeit zum Ausgleich. Nutzen den Freistoß an der Strafraumgrenze jedoch nicht.


Praktisch mit dem nächsten schönen Spielzug dann der zweite Treffer der Glindower. Über die linke Seite vorgetragen, Grundliniendurchbruch Kovacs, Kopf hochgenommen, auf die Strafraumraumkante zurückgespielt, Franke veredelt mit Flachschuss!

2:0 in der 23. Minute!


Noch wehrten sich die tapfer & fast immer fair agierenden Gäste nach Kräften. Den dritten Treffer der Gastgeber konnten sie jedoch nicht abwenden. Nach einem feinem Zuspiel von Simon, netzte Kovacs überlegt ein.

3:0 in der 30. Minute für Glindow!


In den verbleibenden Minute bis zum Halbzeitpfiff des souverän agierenden Schiedsrichter-Trio´s, schraubten die Glindower das Ergebnis quasi mühelos auf 5:0!


4:0 in der 43. Minute durch Bodenstab, der ein krasses Fehlabspiel der Lindower Hintermannschaft nutzte.


5:0 dann mit dem Pausenpfiff durch Kovacs, nach Zuspiel von Hermsdorf.


Pause!


Wer befürchtete, dass die Eintracht es im zweiten Durchgang ruhiger angehen lassen würde, sah sich getäuscht. Der Sekundenzeiger hatte noch keine zwei Runden gedreht, da klingelte es erneut im Kasten der Gäste. Nach tollem Chip von Simon, in den Rücken der Abwehr, vollendete Hermsdorf locker zum 6:0 für die Eintracht!


Der eingewechselte und scheidende Gottschalk (Studium -> ALLES GUTE GOTTSCHI!), bedankte sich beim Team auf seine Weise. Kurz vorher im Luftkampf mit einer Platzwunde am Hinterkopf arg angeschlagen, wuchtete der Ur-Glindower komplett "schmerzfrei", eine Flanke von Stodolny per KOPF ins Lindower Tor.


7:0 in der 62. Minute!


Fünf Minuten später trug sich Abwehrchef Lohse in die Liste der Torschützen ein. Er drückte einen Freistoß von Simon über die Torlinie.


8:0 in der 67. Minute!


Weitere fünf Minuten später dann, trafen die Gäste zum Ehrentreffer  (8:1, 73. Minute). Das sehr passive verteidigen der Gastgeber, war eine gute Hilfestellung. ;o)


Gut, dass Simon nur zwei Minuten später eine Antwort, in Form "Tor des Tages" parat hatte. Er nutze einen weiteren dicken Bock der Gästeabwehr mit einer herrlichen Bogenlampe aus gut fünfundzwanzig Metern zum 9:1 in der 73. Minute!

Das i-Tüpfelchen dann gut zwölf Minuten vor Schluss mit dem ZEHNTEN Treffer für Eintracht Glindow. Erzielt von Simon per direktem Freistoß!


10:1 in der 79. Minute!


Simon somit dreifacher Torschütze & dreifacher Vorbereiter...TOLLE Quote!

Verschwiegen soll auch der NICHT verwandelte Strafstoß von Franke in der 82. Minute bleiben. Schwach geschossen oder stark vom Gäste-Keeper pariert...? *grübel* Egal...

Ein dickes Kompliment an das gesamte Team,  von Nummer 1 bis Nummer 16, für diese großartige Vorstellung. DAS ist EIN TEAM!

Am kommenden SONNTAG dann, kommt es zum Duell der Aufsteiger. Unsere Eintracht, muss zum Auswärtsspiel nach Alt-Ruppin.


Wann: Sonntag, 30.09.2018, Anpfiff ist um 14:00 uhr.

Wo: Rasenplatz, Waldstadion, Rheinsberger Str. 20, 16827 Alt Ruppin


Wir freuen uns über JEDEN, der uns unterstützend begleitet!

Danke & Sport frei!

 

SG Grün-Weiß-Golm vs EINTRACHT GLINDOW 2:2 (1:1)

Landesklasse Staffel West 2018/2019

Das Wichtigste vorn weg...UNSERE Eintracht ist auch nach dem dritten Spiel in der Landesklasse UNGESCHLAGEN! ? ?

 

Beim Vizemeister der letzten Saison erspielten & erkämpften sich die Glindower einen wertvollen Punkt.

 

Wenn man den Spielverlauf betrachtet, ist diese Punkteteilung sogar ärgerlich, da der Ausgleichstreffer für Golm, erst in Minute 87. gelang.


Unter dem Strich ist das Remis jedoch gerecht. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeiten "den Deckel drauf zu machen", beiden gelang dies nicht.

 

Die Ausgangssituation für den Aufsteiger, war ungleich ungünstiger, als die der Gastgeber, fehlten im Glindower Kader doch sage & schreibe NEUN Spieler! ? ?Aber auch der verbliebene "Haufen", erledigte diese Mammutaufgabe mit Bravour & Geschick.

 

In den ersten zehn Spielminuten hatte die Glindower eine großartige Konterchance (Simon scheiterte knapp!) und drei erzwungenen Eckbälle.


Leider kassierten die frechen & mutig spielenden Gäste mit dem ersten vernünftigen Angriff der Golmer auch den ersten Gegentreffer (18. Minute).

Einen Schuss aus kurzer Entfernung parierte "Ersatz"keeper Gottschalk großartig, beim Nachsetzen des Torschützen per Kopf, schauten die Glindower Abwehrspieler nur zu.

Aber so etwas wirft unser Team ja nicht mehr um.
Kurz geschüttelt & eine passende Antwort präsentiert.
Diese gab es in Form einer Freistoßvariante. Simon bediente Plöhn mustergültig, dieser streichelte den Ball mit der Innenseite des rechten Fußes in die lange Ecke zum Ausgleich. (27. Minute) Viel Aufregendes passierte dann bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Unparteiischen Jens Granat nicht mehr.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs machten die in weiß gekleideten Gastgeber mächtig Dampf. Mit guten Ballpassagen ließen sie die aufopferungsvolle kämpfenden Gäste ordentlich laufen. Mehr als eine gute Chance (52. Minute) kam dabei jedoch nicht heraus.

 

Ganz im Gegenteil! Die Glindower setzten nach genau einer Stunde Spielzeit, zu einem blitzsauberen Konterangriff an. Kapitän Franke mit einem herrlichen Diagonalball von Höhe der Mittellinie auf Bodenstab, dieser mit einer exzellenten Kopfballweiterleitung, direkt in den Laufweg von Kasper.

 

Traumhaft...allerding ohne krönenden Abschluss, da Kasper ca. zehn Meter zentral vor dem Golmer Tor, regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Elfmeter für Glindow & "nur" Gelb für den Golmer Abwehrspieler.

 

Sei´s drum. "Eisvogel" Lohse schnappte sich die Kugel & verwandelte küüüüühl...allerdings war dies NICHT die Führung für Glindow. Schiedsrichter Granat sah einen Regelverstoß und ließ den Elfmeter erneut ausführen. Wieder traf Lohse an, erneut traf er...JETZT aber 2:1 für Glindow! (60. Minute)

 

Golm zeigte sich kurz geschockt & suchte nun seinerseits eine Antwort. Mehr als ein Kopfball an die Querlatte des Glindower Tores (68. Minute), gab es jedoch nicht.

 

Auf der Gegenseite dann, zehn Minuten vor dem Ende, für die Eintracht die Chance auf die Entscheidung. Ein herrlich geschlenzter Freistoß von Simon, vorbei an Freund & "Feind", klatschte an die Latte...leider nur an die Latte...

 

So erzielten die Gastgeber in der 87. Minute dann doch noch den verdienten Ausgleich.

Begünstigt durch einen individuellen Glindower Fehler mit Ballverlust und schnellem Umschalten, kamen die Gastgeber mit einem feinen Spielzug zum Torerfolg.

Flanke von rechts auf den langen Pfosten, Kopfballablage ins Zentrum, wo Torjager Salpeter sich brav mit dem Treffer bedankte.

 

Auch nach diesem Treffer hatten beide Mannschaften noch jeweils eine sehr gute Möglichkeit zur Spielentscheidung. Auf Golmer Seite, wurde der vermeintliche Treffer durch eine Abseitsentscheidung annulliert. Die Gäste scheiterten mit dem letzten Konter der Partie nach einem tollen Angriff & Abschluss durch Simon am stark parierenden Keeper aus Golm.

 

Am nächsten Wochenende steht für unser Team wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist der Lindower SV Grün-Weiß.

Wann: Samstag, 22.09.2018, Anpfiff ist um 15:00 Uhr

 

Wo: Kunstrasenplatz Glindow, Ludwig-Jahn-Sportplatz, Dr.-Külz-Straße, 14542 Werder

 

Zahlreiche Unterstützung ist AUSDRÜCKLICH erwünscht & wird benötigt!

 

Danke & Sport frei!

Spielbericht zum Kreispokalspiel FSV 1950 Wachow / Tremmen vs EINTRACHT GLINDOW 0:4 (0:0)

Kreispokal Havelland 2018/2019

Das heutige Zweitrundenspiel im Kreispokal Havelland, überstand der Vorjahresfinalist aus Glindow, mit einem dicken, blauen Auge.

Bei der wacker kämpfenden Vertretung vom FSV 1950 Wachow/Tremmen , kam der Landesklassenvertreter, laut Resultat, locker weiter.
Das Spielgeschehen allerdings, sprach eine ganz andere Sprache!

In Durchgang eins fanden die Gäste so gut wie NICHT statt. Ein (annähernd) zu Ende gespielter Angriff, mit einem verünglückten Abschluß durch Huth, war das EINZIGE, was der Gast anzubieten hatte! Eine GAAAANZ schwache Vorstellung.

Auf der Gegenseite eine Mannschaft, die von Beginn an wach war & ihre Chance nutzen wollte.
Es spricht schon Bände, wenn der Kreisligist mehr gewonnene Zweikämpfe & mehr Torschüsse in Durchgang eins aufzuweisen hatte!
Ein, zwei gute Chancen hatten die Gastgeber auch, waren jedoch nicht in der Lage, diese zur Führung, zu nutzen.

So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Eine klare & deutliche Halbzeitansprache verfehlte ihre Wirkung (zumindest kurzzeitig!) nicht.

Sofort mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte, gingen die Glindower in Führung (0:1, 46. Minute). Der vorbildlich rackernde Huth, belohnte sich mit einem trockenen Schuß von der Strafraumgrenze ins linke untere Toreck.

Kurz darauf fast der zweite Glindower Treffer. Allein der Wachower Keeper hatte etwas dagegen & entschärfte den guten Schuß von Kovacs.

Das war es dann auch schon mit der Herrlichkeit der Gäste. Das Team verfiehl wieder in den Trott der ersten Halbzeit. Zwischen Minute 57. bis zur 61. Minute hatte die Gastgeber gleich doppelt die Möglichkeit, das Ergebnis zu ihren Gunsten zu gestalten...die erste Chance vereitelte Geske im Glindower Tor großartig, die Zweite "schenkte" der Wachower Angreifer VÖLLIG FREI vor dem Glindower Tor her...Pech und Unvermögen vereint.

So kam es, wie es kommen musste. Ein Missverständnis in der Hintermannschaft der tapfer kämpfenden Heimelf, entschied dieses Pokalspiel. Nach dem Motto "nimm du ihn, ich hab ihn sicher", spielte ein Verteidiger das Spielgerät Richtung seines Keepers...dieser war allerdings schon aus seinem Tor geeilt...Eigentor, 75. Minute, 0:2 für Eintracht Glindow.

Nun war den Gästen Tür & Tor geöffnet und die Gastgeber am Ende mit ihren Kräften. Und auf einmal (war der Druck etwa zu groß?) konnten die Glindower Ball & Gegner laufen lassen. Innerhalb von nur wenigen Minuten, erzielten Huth & Kovacs (78. und 80. Minute) zwei perfekt herausgespielte Tore zum 0:4 Endstand.

Eine in dieser Höhe unverdiente Niederlage für den Kreisligisten, der sich über 75. Minuten großartig verkauft hat. Glückwunsch dazu!
Eine Runde weiter, Mund abputzen, weiter gehts, so das Glindower Fazit!

Für unsere Eintracht heißt es nun am nächsten Wochende gegen einen der Staffelfavoriten Farbe zu bekennen.

Das Auswärtsspiel bei SG Grün-Weiß-Golm e.V. steht auf dem Programm. Nimmt man nur mal die letzten beiden Partien (0:6 und 0:1) zwischen beiden Teams, sieht es für unsere Eintracht nicht wirklich gut aus.

 

Aber zum Glück...geht es ja bei 0:0 los, ne ? ?

 

Wann: Samstag, 15.09.2018, Anpfiff um 15:00 Uhr

 

Wo: Rasenplatz, Sportplatz Golm, Kuhforter Damm 7, 14476 Golm

 

Kommt nach Golm und unterstützt uns bitte. Da bietet sich ja eine kleine ?‍♂️tour praktisch an. ??

 

Sport frei!

EINTRACHT GLINDOW vs SG Michendorf e.V. 2:0 (0:0)

Landesklasse Staffel West 2018/2019

Der gestrige Sonnabend bescherte unserer Eintracht das erste Heimspiel nach dem Aufstieg in die Landesklasse.

Der Gegner, im letzten Spieljahr noch Landesligist, die SG Michendorf.

Die Gastgeber wollten nach ihrem guten Auswärtsauftritt in Gülitz, auch gegen den favorisierten Gast ein gutes Spiel abliefern.

Dies gelang, speziell im ersten Durchgang, keineswegs. Nach zehn Minuten des gegenseitigen Abtastens, übernahm der Gast das Kommando. Die Einheimischen liefen Ball & Gegner permanent hinterher.

Ein dickes Dankeschön ging bereits in der Halbzeitpause an (Ersatz)Keeper Gottschalk, der den abwesenden Geske hervorragend vertrat. Dank seiner Paraden, gelang es der Eintracht ein torloses Unentschieden in die Kabine zu retten.
Eine Führung für Michendorf durchaus im Bereich des Möglichen & zu diesem Zeitpunkt auch verdient.
Mangelnde Qualität der Michendorfer Offensivabteilung bei der Ausnutzung sich bietenden Möglichkeiten und wie bereits erwähnt, Keeper Gottschalk, bewahrten die Glindower vor Schlimmerem.

So ging es, ohne wirkliche Torchance für das Heimteam, mit einem 0:0 in die Pause!

Der zweite Durchgang begann und der geneigte Zuschauer konnte den Eindruck gewinnen, die Halbzeitpause hätte den Gastgebern gut getan. Aus einem Ballverlust der Michendorfer, entwickelten sie einen blitzsauberen Konterangriff. Endlich mal eine Torchance...

Jetzt waren die Gastgeber im Spiel "angekommen". Zweikämpfe, Spielfreude, Laufbereitschaft...alles Dinge, die im ersten Abschnitt vermisst wurden, waren nun da! GUT SO!

Eine Regel auf dem Bolzplatz lautet: drei Ecken...brauchten die Gastgeber aber nicht, da Lohse sich nach feiner Ecke (im zweiten Versuch) von Simon bereit erklärte & die Gastgeber in Führung köpfte! 1:0 Glindow, 53. Minute!

Jetzt hatte die Eintracht (fast) alles im Griff. Einzig Wüstenhagen war kaum zu stellen & machte den Hausherren das Leben, zumindest eine Stunde lang, das Leben schwer.
Denn genau nach einer Stunde, trat der ansonsten gut agierende Unparteiische auf den Plan.

Nach einem Allerwelts-Zweikampf im Glindower Strafraum, entschied er auf Foulelmeter für Michendorf.
Wüstenhagen trat an & scheiterte am überragenden Gottschalk! Von diesem Zeitpunkt an, war nichts mehr von den Gästen, inkl. Wüstenhagen, zu sehen.

Die Eintracht überlegen, spielte nun auch schönen Fußball und erarbeitete sich einige sehr gute Möglichkeiten.

Bei denen allerdings der gute Michendorfer Wächter stets Sieger blieb.
Nur einmal, fünfzehn Minuten vor dem Ende der Partie, konnte auch er den Einschlag im Gehäuse nicht mehr abwenden.

Nach Foul an Franke entschied der Schiedrichter, diesmal für die Glindower Seite, auf Foulstrafstoß.
Kasper, gewohnt sicher, Führung ausgebaut, Spiel entschieden, 2:0 für Eintracht Glindow nach gespielten 75. Minuten.

In der verbleibenden Spielzeit wäre es für die Platzbesitzer durchaus noch möglich gewesen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben...allein verdient, wäre die nicht gewesen.

So hat unser TEAM doch tatsächlich einen blitzsauberen Start in die neue Spielklasse hingelegt!

Und BITTE für die Außenstehenden beachten. Viele unserer Spieler, haben noch keinerlei Erfahrung auf Landesebene. Man möge ihnen daher den ein oder anderen Fehler nachsehen. ;o) Landesklasse heißt auch, dass der Fußball BESSER & schneller gespielt wird als auf Kreisebene ;o)

Habt Verständnis & gebt der Mannschaft Zeit!

DANKESCHÖN an ALLE, die gestern vor Ort waren. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Die nächste Aufgabe steht am kommenden Sonntag im Kreispokal an.
Hier trifft unsere Mannschaft auswärts auf den FSV Wachow/Tremmen.

 

Wann: Sonntag, 09.09.2018, Anpfiff um 15:00 Uhr

 

Wo: Rasenplatz, Sportplatz Wachow, Zum See, 14641 Nauen

 

Wir freuen uns über JEDEN Fan, der uns begleitet!

 

Sport frei!

Rot-Weiß Gülitz vs Eintracht Glindow 0:5 (0:2)

Landesklasse Staffel West 2018/2019        Perfekter Einstand in der Landesklasse

Am gestrigen Sonnabend hatten die Eintracht Fußballer ihren ersten Landesklassenauftritt.

In Gülitz erwartete unsere Mannschaft alles andere als ein Spaziergang. Der Gastgeber beendete die zweite Halbserie der Vorsaison, dank namhafter Verstärkungen, auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz.

Personell war die Eintracht, gegenüber dem Landespokalspiel in der Vorwoche, wieder besser aufgestellt. Ein 17-Mann Kader reiste zum Tagesausflug in die Prignitz.
Dort angekommen -> der erste Schock! Der hiesige Fußballplatz präsentierte sich einem jämmerlichen Zustand...kaum wirklicher Rasen, Unkraut weit & breit, Unebenheiten etc pp. Aber alles jammern half nichts, denn auch die Gastgeber mussten ja auf dieser besseren "Pferdekoppel" ihr Pensum absolvieren.

Das Spiel war nur wenige Sekunden alt, da gab es den nächsten (Verletzungs)Schock für die Glindower! Beim ersten lang, hoch & weit in den Glindower Strafraum geschlagenen Ball, stieß ein Gülitzer Angreifer den Glindower Innenverteidiger Bodenstab von hinten in den herauseilenden Keeper Geske. Es kam zu einem Zusammenprall in Folge dessen, Bodenstab mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste. Er wurde durch Schauksdat ersetzt.

Zweites "Highlight" der ersten fünfzehn Minuten war ein Pfostentreffer für die Gastgeber. Ein, fast von der Mittellinie, diagonal gebolzter Freistoß (natürlich HOCH & WEIT!) tippte einmal im Gästestrafraum auf und dank der Hügellandschaft, klatschte dann an den Außenpfosten. Auf einem halbwegs normalen Rasenplatz, wäre der Ball in Richtung Eckfahne unterwegs gewesen ;o)

Sei es drum. Das war in jedem Fall das "Hallo-Wach-Signal" für den Aufsteiger. Ab diesem Zeitpunkt waren ALLE Gästespieler wach & wussten nun was zu tun war. Der Ball lief sehr gefällig durch die Reihen der "Grünen".
Schon erstaunlich, was eine hundertprozentige Konzentration, auch bei diesen Platzverhältnissen möglich macht.

 

Fakt war, die Gäste hatten Spaß am Fußball, die Gastgeber weniger, da immer zweiter Sieger. Dies schlug rasch in Frust um & mündete in zahlreichen Foulspielen der Gülitzer. Hier wäre nun der Unparteiische gefragt gewesen, der allerdings nicht seinen besten Tag erwischte.

Nachdem die Eintracht zwei sehr gute Einschußmöglichkeiten (Franke!) liegen ließ, war es schließlich Kovacs vorbehalten, den ersten Landesklassentreffer für Glindow zu erzielen!
Nach feinem Angriff über die rechte Seite & die Stationen Franke-Schauksdat-Kasper, war Kovacs allein vor dem Wächter der Einheimischen freigespielt...27. Minute -> Führung Glindow!

Schon der nächste tolle Eintracht Angriff brachte den zweiten Treffer für den Aufsteiger. Ein feiner Doppelpass (so einfach ist das!) durchs Zentrum -> Kasper-> Kovacs-> Kasper-> TOR! 30. Minte -> 2:0 für Glindow!

Zur ersten Abschnitt muss noch erwähnt werden, dass den Gästen ein klarer Foulelmeter verwehrt blieb...Kasper wurde beim Schußversuch von zwei Abwehrspielern klar zu Fall gebracht...

Halbzeit!

Zu Beginn des zweiten Durchgangs, gab es ein kleines Aufbäumen der Gastgeber. Dies entpuppte sich allerding rasch als Strohfeuer. Spielerisch völlig unbewaffnet, Ideen nicht vorhanden, permanent nur hohe & weite Bälle...DAS war das Spiel von Rot-Weiß Gülitz. Viel zu wenig, gegen eine spielerisch haushoch überlegene Gästeelf, die auch im zweiten Durchgang das Heft des Handelns nie aus der Hand gab.

Ein Zweikampfquote nahe 70 % pro Glindow war ausschlaggebend für die große Überlegenheit des Aufsteigers.
Die unbeholfenen & hüftsteifen Gastgeber wehrten sich zwar mit ihren bescheidenen Mitteln. Oft reichte es aber nur zu Foulspielen.

Sechs gelbe Karten & eine gelb/rote Karte, sprechen eine deutliche Sprache. Und mit weniger Lokalpratiotismus seitens des aus Perleberg (15 Minuten entfernt von Gülitz!) stammenden Schiedsrichters, wären mehr als nur ein Spieler der Gastgeber früher zum Duschen marschiert...

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass den Gästen im zweiten Durchgang DREI klare Elfmeter verweigert wurden. Foulspiele an Simon & Jüngling sowie ein Handspiel kurz vor der Torlinie blieben ungeahndet...UNFASSBAR!

Der starke Aufsteiger gab allerdings die richtige Antwort auf solche Entscheidungen! In der 73. Minute eroberte der sehr starke Kasper auf Höhe der Mittellinie den Ball, klasse Zuspiel auf Kovacs -> eiskalt 3:0 für Glindow. Die Entscheidung!

Was folgte, waren zwei Sahnehäubchen in Form der Treffer vier & fünf für die Eintracht!

Zehn Minuten nach dem dritten Treffer, legt Simon nach. Sein Schlenzer landete im rechten oberen Winkel des Gülitzer Gehäuses. Der Schlußpunkt dieser ungleichen Auseinandersetzung, war einem der besten Glindower vorbehalten. Kasper veredelte einen Schnittstellenpass von Simon zum 5:0 in der Schlußminute!

Man kann diesen Auswärtssieg getrost als Einstand nach Maß bezeichnen...aber VORSICHT, am nächsten Samstag, wartet ein anderes Kaliber auf unsere Eintracht.

Zum ersten Heimspiel in der Landesklasse begrüßen wir dann den Absteiger aus der Landesliga, die SG Michendorf e.V.

Wann: Sonnabend, 01.09.2018, Anpfiff ist um 15:00 Uhr

Wo: Kunstrasenplatz, Sportplatz Glindow, Dr.-Külz-Straße, 14542 Werder (Havel)

Kommt & unterstützt uns so, wie in der Vorsaison! Vielleicht ist dann eine Überraschung gegen den hohen Favoriten möglich...!?

 

Sport frei!

WIR suchen...

Unsere Eintracht, der AUFSTEIGER aus Glindow, sucht Verstärkung!

 

Primäres Ziel ist die erste Männermannschaft die in der Landesklasse - Saison 2018/2019 spielen wird!

 

Gern aber auch für unsere zweite Mannschaft!

 

Spieler, die sich weiter entwickeln wollen und Spieler mit Erfahrung sind herzlich willkommen. Für alle Mannschaftsteile, einschließlich Torspieler, suchen wir Verstärkung, um uns weiter zu verbessern.

 

Wir haben dein Interesse geweckt?

 

Dann melde dich bitte bei uns.

 

Edgar Hecht -> 0172-3091220

Edgar.Hecht@googlemail.com

 

Wir freuen uns auf dich!

 

Sport frei!

 

ps: WIR wollen keine „Söldner“ & Fußball-Nomaden!!!

Unsere Partner

 

Durch ihr Engagement können mehr als 240 Mitglieder ihrer Leidenschaft nachgehen.

"Danke dafür!"